Nähen verbindet

Beim Nähen werden zwei Stofflagen durch Fäden miteinander verbunden.

Achten Sie dabei für den Anfang besonders auf die folgenden Funktionen:

  • Einfädeln des Ober-und Unterfadens
  • Einstellen der Stichart, -länge und -breite
  • Rückwärtsnähen bzw. automatisches Vernähen/Sichern der Nahtenden
  • Auswechseln der Nähmaschinenfüße
  • Verändern der Ober- und Unterfadenspannung
  • Wartung/Pflege der Maschine

In meinen Kursen zeige ich Ihnen alles was dazu gehört:

  • Der Umgang mit der Nähmaschine
  • das Zuschneiden
  • das Nähen

Oberfadenspannung:

Für optimales Aussehen und gute Haltbarkeit des
Stichs müssen die Oberfadenspannung richtig eingestellt sein. D.h. Das sich die beiden Fäden gleichmäßig in der Mitte
der beiden Stofflagen treffen.

Ist der Unterfaden auf der Oberseite des Stoffes sichtbar, ist die Oberfadenspannung zu stark.

Reduzieren Sie die Oberfadenspannung.

Ist der Unterfaden auf der Unterseite des Stoffes sichtbar, ist die Oberfaden zu locker.

Erhöhen Sie die Oberfadenspannung.